Diebstahl und Zerstörung von Forschungseinrichtungen zum Schutz des Wolfes!

Nach dem von uns bereits festgestellten Diebstahlversuch von Ausrüstungsgegenständen des W-I-S-Z-V und dem Übungsschießen einer Person mit einer Armbrust im Wolfsgebiet im August diesen Jahres (siehe Neuigkeit auf der Seite des W-I-S-Z-V vom 23.08.2017), nehmen die potentiell kriminellen Sequenzen an Straftaten gegen Forschungseinrichtungen sowohl des WISZV als auch gegen Equipment von dem W-I-S-Z-V nahestehenden Forschern massiv zu.

 

Eine Wildkamera die zum Schutz der Wölfe eingesetzt war, ist dem Angriff von Dieben ausgesetzt gewesen.

Die zerstörte Schloßhalterung der Wildkamera!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Jan Olsson

Die Diebe versuchten zunächst das Sicherungsstahlseil der Wildkamera zu durchtrennen, was aber nicht gelang und zerstörten dann die Schloßhalterung der gesicherten Kamera, um in das Innere der Wildkamera zu gelangen.

 

Sie entfernten und stahlen die Micro SD Karte.

Nahaufnahme der zerstörten Schloßhalterung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Jan Olsson

Somit handelt es sich hierbei um eine Straftat. Sie reicht von Sachbeschädigung in Tateinheit mit Diebstahl bis letztlich zur Tatmehrheit Urheberrechtsverletzung.

 

Nun ist den mutmaßlichen Tätern aber ein elementarer Fehler unterlaufen! Sie wurden selbst fotografiert.

 

Strafrechtliche Maßnahmen werden eingeleitet.

 

Viele Grüße

 

Jan Olsson

(1. Vorsitzender)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.