Unsere Wölfe sind aktuell von sehr vielen Gefahren bedroht! Bitte um Eure finanzielle Unterstützung!

Das W-I-S-Z-V und seine Unterstützer sind in den Wolfsgebieten unterwegs, um unsere Wölfe vor illegalen und ungerechtfertigen Abschüssen zu schützen!

Liebe Wolfsfreunde und Unterstützer des W-I-S-Z-V!

 

Sehr viele Gefahren bedrohen aktuell unsere Wölfe! - Das W-I-S-Z-V kämpft für das Überleben der Wölfe!

 

  1. Die ungerechtfertigten Abschussforderungen gegen die Goldenstedter Wölfin und ihr Rudel werden ständig wiederholt.

  2. Ungerechtfertigter Abschuss von Wölfen von behördlicher Seite aus (z.B. Sachsen)

  3. Besenderungen einzelner Wölfe von jedem Rudel in Niedersachsen – Schaffung von möglichen „Judaswölfen“! So ist unter Umständen der Abschuss vollständiger Rudel möglich!

  4. Falsche und unsachliche Berichterstattung der Medien über angeblich von Wölfen überwundene Zäune und die daraus sich ständig wiederholenden ungerechtfertigten Abschussforderungen.

  5. Kriminelle Aktionen im Wolfsgebiet. Unter anderem wurden wieder Forschungseinrichtungen zum Schutz der Wölfe gestohlen.

  6. Fachlich und sachlich nicht korrekte „Resolutionen“ von Gemeinden und Städten wollen den Druck zum Abschuss ganzer Wolfsrudel erhöhen!

  7. Nur noch wenige Wölfe des Cuxhavener Rudels sind am Leben, dennoch ist das „restliche Rudel“ immer noch in Gefahr, erschossen zu werden!

 

 

Das W-I-S-Z-V kämpft jeden Tag gegen die Gefahren, die unsere Wölfe bedrohen!

 

  1. Das W-I-S-Z-V informiert über das wahre Verhalten der Wölfe! Wir sprechen unter anderem mit den Verantwortlichen überall dort, wo es notwendig ist.

  2. Wir sind vor Ort im Wolfsgebiet, fahren und gehen Patroullie, um illegale und ungerechtfertigte Abschüsse zu verhindern.

  3. Wir haben drei Gemeinden und Städte, über den nicht fachlichen und sachlichen Inhalt ihrer sogenannten „Resolutionen oder Resolutionsanträge“ informiert.

  4. Das W-I-S-Z-V geht gegen nicht fachliche und unsachliche Berichterstattung von einigen Medien vor. Wenn nötig auch durch das Hinzuziehen von übergeordneten Institutionen.

  5. Erneuter Diebstahl von Forschungseinrichtungen. Der Díebstahl wurde gefilmt. Gerichtliche Schritte werden eingeleitet.

  6. Wir forschen im Wolfsgebiet, um das Verhalten der Wölfe zu erkunden. Die Ergebnisse zeigen deutlich das es keine sogenannten „auffälligen“ Wölfe gibt. Sie sind definitiv scheu und zurückhaltend. Ihre Hauptbeute ist Wild (z.B. Wildschwein und Reh). Das haben wir durch unsere Forschungen eindeutig nachgewiesen.

  7. Das W-I-S-Z-V setzt unter anderem gerichtliche Schritte ein, u.a. Strafanzeigen, gegen jeden der versucht, ungerechtfertigt Wölfe zu töten oder das bereits getan hat.

 

Es gibt noch aber noch viel mehr zu tun! Mit Eurer Spende seit Ihr aktiv an dem Schutz unserer Wölfe beteiligt! Jede Spende hilft! Herzlichen Dank!

 

Viele Grüße

 

Jan Olsson

(1. Vorsitzender)

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.