Email und Stellungnahme des        W-I-S-Z-V an alle 18 Mitglieder des Bundesratausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Bundesratspräsidenten zur Drucksache 481/18 "Entschließung des Bundesrates zum Umgang mit dem Wolf" -  Mögliche vielfache Tötung von Wölfen in Niedersachsen, etc.

Am Donnerstag, den 08.11.2018, ab 10.00 Uhr, erarbeitet der sogenannte "federführende" Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit des Bundesrates die Drucksache 481/18 (siehe Neuigkeit vom 17.10.2018), "Entschließung des Bundesrates zum Umgang mit dem Wolf".

 

Die Bundesländer Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen haben diesen Antrag vor kurzem in den Bundesrat eingebracht. 

 

In diesem Ausschuss werden unter anderem mögliche Regelungsvorschläge für Gesetze und Verordnungen auf nationaler und EU-Ebene erabeitet.

 

Die konzeptionelle Hauptinitative (siehe auch Pressemitteilung  des Niedersächsischen Umweltministeriums vom 25.09.2018) für diesen Antrag liegt bei dem Umweltminister von Niedersachsen, Herrn Olaf Lies, der zugleich 1. Vorsitzender dieses Ausschusses ist.

 

Der zweite Vorsitzende dieses Ausschusses und zweite "Antragsteller" ist der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft des Bundeslandes Sachsen, Herr Thomas Schmidt.

 

Der dritte "Antragsteller", Herr Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, ist Mitglied dieses Ausschusses.

 

Somit sind die drei Bundesländer, die den oben genannten Antrag gestellt haben, in dem Ausschuss vertreten, zwei davon in leitenden Positionen, der neue Gesetzesinhalte erabeiten soll, die ein ungerechtfertigtes deutlich schärferes (vielfaches tödliches) Vorgehen gegen den Wolf vorsehen.

 

Dieser Ausschuss besteht zur Zeit aus 18 Mitgliedern bzw. Vertreter/innen der Bundesländer.

 

Aus diesem Grund sah sich das W-I-S-Z-V veranlasst, per Email, jedes einzelne Mitglied dieses Ausschusses und den Bundesratspräsidenten, umfassend über die markanten äußerst fragwürdigen Inhalte und potentiellen Folgen, dieses ungerechtfertigten und nicht notwendigen Antrages, zu informieren (siehe Schreiben des W-I-S-Z-V nach dieser Einleitung).

 

Email des WISZV Drucksache 481 / 18 an die Mitglieder des Umweltausschusses und den Präsidenten des Bundesrates
Email des WISZV Drucksache 481 18 an den[...]
PDF-Dokument [172.9 KB]

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.