14.02.2020 - „Lex Wolf“ ist vom Bundesrat beschlossen worden! - Kommentar...

Nun ist „sie“ da... die „Katastrophe“! - 

 

Es war aber keine Naturgewalt wie ein Taifun oder Tornado, sondern ein von ignoranten, verblendeten und unfähigen Politikern (Regierung unter Merkel, Bundestag und Bunderat) zusammen gezimmertes massenweise Wölfe tötendes Pamphlet...

 

Der Bundesrat hat somit gegen internationales, europäisches und Deutsches Recht verstossen.

 

So dermassen massiv, das selbst „Justitia“ (die Göttin der Gerechtigkeit) ihre Augenbinde unvermittelt verloren hat und sofort gegen „Lex Wolf“ und die Verantwortlichen vorgehen würde.

 

Der Beschluss des Bundesrates ist jedoch nicht unerwartet „geschehen“ bzw. wie eine „Naturkatastrophe über uns hereingebrochen.

 

Es war leider abzusehen, das die dem „Gesetzentwurf“ vorausgehende Ignoranz und Beratungsresistenz der Verantwortlichen dazu führen würde.

 

An der Spitze der „Phalanx der zukünftigen Wolfstöter“ ist der Umweltminister von Niedersachsen, Olaf Lies.

 

Freudig erregt gibt er der Öffentlichkeit kund, ob sie es hören will oder nicht, das er sogar Problemgebiete gegen Wölfe schaffen will und das ihm „Lex Wolf“ nicht weit genug geht.

 

Jetzt will er an Deichen „Wolfsfreie Zonen“ schaffen. Das heisst nichts anderes, als das Wölfe sofort erschossen werden können, sobald sie die „Grenze“ z.B. zu den Deichen überschreiten.

 

Ich weiß nicht wie oft wir/ich es schon geschrieben, versendet und persönlich mitgeteilt haben „Lieber“ Herr Umweltminister Lies.

 

Es ist und bleibt illegal Wölfe einfach nach seiner täglichen Lust und Laune zu schießen!

 

Jeder der sich in diese unheilvolle „Phalanx“ dieses Anführers für illegal erschossene Wölfe einreiht begeht erheblichen Rechtsbruch und wird zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Die an diesem rechtswidrigen Pamphlet Beteiligten haben es tatsächlich geschafft einen erheblichen Schaden für die Demokratie anzurichten und merken es scheinbar nicht einmal!

 

Die Auswirkungen davon werden in den Wahllokalen deutlich zu spüren sein.

 

Bedauerlicherweise werden davon „Strömungen“ profitieren, die es eh vorhaben, unsere noch vorhandene Demokratie zu zerstören. Thüringen ist überall!

 

Und... was wird aus unseren Wölfen, wenn die Auswirkungen dieses lebensverachtenden Machwerkes über sie in naher Zukunft hineinbrechen wird?

Sie werden gequält und erschossen. Kugeln werden ihre Körper zerfetzen und verstümmeln. „Familien“ (Rudel) werden auseinander gerissen.

 

„Kinder“ (Welpen) werden ihre Eltern verlieren. Die „Eltern“ (Leitwölfe) werden zusehen, wie ihre „Kinder“ vor ihren Augen erschossen werden.

 

Die Wölfe werden elendig an der widerwärtigen Ignoranz der verantwortlichen Menschen sterben!

 

Dann werden nur noch Berge von verstümmelten Wolfskadavern übrigbleiben, die an ganz dunkle Zeiten in der Geschichte Deutschlands mahnend erinnern.

 

Die Ausrottung der Wölfe beginnt. Und verantwortlich sind nicht nur die Umweltminister der Bunderepublik Deutschland, sondern alle an dem Pamphlet „Lex Wolf“ beteiligten.

 

Wir werden weiterhin für die Wölfe, Ihr Überleben und das friedliche Zusammenleben mit der ignoranten und viel zu oft zerstörerisch handelnden „Art“ Mensch kämpfen.

 

In diesem Sinne.

 

Jan Olsson

 

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.