6. Email- und Briefaktion an die Europäische Union (EU) – Minister Olaf Lies läßt 6. Wolf illegal erschiessen!

Anmerkung:

 

Zuerst der Text des Petitionsupdates und nachfolgend der Brief bzw. Email an die Europäische Union, Herrn Sinkevicius.

 

Die Email des W-I-S-Z-V an Herrn Sinkevicius als kostenlosen Download, nach den Texten!

Liebe Unterstützer/innen der Petition Mit dem Menschen! - Für den Wolf!

 

Liebe Wolfsfreunde und Förderer des W-I-S-Z-V!

 

Der sogenannte Umweltminister Olaf Lies, aus Hannover hat wieder einen Wolf hinrichten lassen.

 

Am 01.02.2022 wurde wieder in Amt Neuhaus ein Wolf Opfer seines Tötungswahns.

 

Es ist der 6 Wolf der innerhalb eines Jahres, bzw. der zweite in den letzten 3 Wochen, der durch die Abschussbefehle von Olaf Lies illegal sterben musste. Er hat es zur Zeit auf den Leitwolf und die Leitwölfin des Rudels aus Amt Neuhaus abgesehen.

 

Den Leitwolf GW 1532m will er spätestens bis zum 30.03.2022 noch töten lassen!

 

Der sechste illegale „Fehlabschuss“ in Folge!

 

Das Wolfsgemetzel wird jetzt systematisch weiter fortgeführt.

 

Es wird eine illegale Abschussgenehmigung bei der eigenen Unterbehörde besorgt. Dann wird ein Wolfsrudel scheinbar „wahllos“ ausgesucht und eine Fähe nach der anderen erschossen. So werden zukünftige Rudel mit der Kugel illegal dezimiert und eine etwaige Vermehrung der Wölfe dieses Rudels verzögert oder sogar im Keim erstickt.

 

Die bisherigen Recherchen des W-I-S-Z-V haben ergeben, das dreiviertel der Vorfälle in Amt Neuhaus auf nicht oder nur unzureichend geschützten Flächen vorgefallen sind. Weiterhin waren die Leitwölfe nur an einer geringen Anzahl der Vorfälle beteiligt.

 

Um gegen diesen Wolfstötungsminister Olaf Lies, Hannover, vorzugehen, müssen von Euch, liebe Unterstützer/innen und Freunde des W-I-S-Z-V, nun abermals sehr viele den für die Wölfe zuständigen Commissioner, Herrn Sinkevicius, nach Brüssel schreiben, damit er dem illegalen Tun von Minister Olaf Lies endlich ein Ende setzt.

 

Je mehr von Euch Herrn Sinkevicius schreiben, desto schneller wird er handeln!

 

Die vollständige Anschrift findet Ihr in dem nachgestellten Brief des W-I-S-Z-V an Herrn Sinkevicius!

 

Bewahrt bei Euren Emails und Briefen guten Umgangston an Herrn Sinkevicius.

 

Bedenkt auch bei Euren Briefen, Herr Sinkevicius ist der Mann, der den Wölfen in Deutschland helfen kann und soll!

 

Schreibt Herrn Sinkevicius, das Minister Olaf Lies bereits 6 Wölfe illegal hat töten lassen und weitere töten lassen will!

 

 

Hier die Contact-Emailadresse von Herrn Sinkevicius

 

cab-sinkevicius-contact@ec.europa.eu

 

 

Viele Grüße

 

Jan Olsson

 

Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V. Vechta, 02.02.2022

Dipl.-Ing. Jan Olsson

Falkenweg 43

49377 Vechta / Lower Saxony - Germany

Tel. 0162 – 6 41 41 33

email: info@w-i-s-z-v.de

https://www.w-i-s-z-v.de/


Enviroment, Oceans and Fisheries Sechstes Schreiben an Sie!

Commissioner

Mr. Virginijus Sinkevicius

Rue de la Loi / Wetstraat 200

 

1049 Brussels / Belgium

 

Umweltminister Olaf Lies, Niedersachsen lässt 6. Wolf illegal erschiessen!

 

  1. Erschossener Wolf: Wolfswelpe Fähe, Löningen Landkreis Cloppenburg Februar 2021

  2. Erschossener Wolf: Wolfswelpe Fähe, Landkreis Uelzen, März 2021

  3. Erschossener Wolf: Fähe, Landkreis Nienburg, Rodewald, Anfang April 2021

  4. Erschossener Wolf: Fähe, Burgdorf, in der Nacht zum 22.April 2021

  5. Erschossener Wolf, Fähe, Amt Neuhaus, 08.01.2022

  6. Erschossener Wolf, Rüde, Amt Neuhaus, 01.02.2022

 

Sehr geehrter Herr Sinkevicius,

 

Umweltminister Olaf Lies, Niedersachsen, hat den illegalen Abschussbefehl auf den nun schon 6 Wolf in Niedersachsen abermals gnadenlos vollstreckt! 6 erschossene Wölfe innerhalb eines Jahres. Davon 2 in den letzten 3 Wochen!

 

Link zu der Presseinformation des Umweltministeriums Niedersachsen 2022:

 

https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/pressemitteilungen/wolfsabschuss-amtneuhaus-208208.html


Abermals sind seine Begründungen, die er als Voraussetzung für seine nach EU Recht illegalen Abschussgenehmigungen nennt, ein Hohn und Spott auf die europäische Gesetzgebung und damit vor allen Dingen auf Sie Herr Sinkevicius!

Es gab wieder keine wissenschaftlichen (Vor-) Untersuchungen. Ein Mindestschutz für die Weidetiere war in zwei Drittel der Vorfälle nicht bis unzureichend vorhanden.

 

Umweltminister Lies ist der Initiator des nach EU-Recht illegalen installierten „Lex-Wolf“ Gesetzes.

Er will das in Zukunft, nach dem französischen Modell (Präventionsabschuss von 10 % des Wolfbestandes) vorgegangen werden soll.


Präventionsabschüsse sind nach EU-Recht verboten! Das wurde Herrn Lies bereits von der EU vor einiger Zeit bereits mitgeteilt. Das ist ihm aber völlig egal, was Sie von der EU erzählen... Er macht weiter mit seinem gegen EU-Recht verstossenden Tun.


Nach unserer Rechnung, wenn das mit den Abschüssen so weiter geht und das wird es, wird es in ca. 1 Jahr keine Wölfe mehr in Deutschland geben. Herr Lies hat bereits mehrfach angekündigt, weitere Wölfe töten lassen zu wollen.

Dieses tödliche Versprechen hat er bis jetzt eingehalten. Er tötet weiter ohne Skrupel.

 

Minister Lies hat bereits fünf von 31 Rudeln „zerschossen“. Wenn dadurch „Probleme“ mit Weidetierrissen entstehen sollten, hat sich Minister Lies weitere Abschussgenehmigungen selbst „erschaffen“.

 

Herr Sinkevicius, 5 Wolfsfähen und ein weiterer Wolf sind bereits tot. Die illegalen, zum Teil bereits (abgelaufenen) Abschussgenehmigungen waren u.a. für andere Wölfe ausgestellt.

 

Hinzu kommt, bei den fünf Fähen bestand die Möglichkeit, das sie bereits „Welpen“ in sich trugen, als sie erschossen wurden (siehe überfahrene Fähe in den Niederlanden, Mitte März 2021).

 

Link zu dem Artikel über die Fähe, die in den Niederlanden acht Junge im Bauch hatte und bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam:

 

https://nos.nl/artikel/2373000-in-gelderland-doodgereden-wolvin-had-acht-welpen-in-buik.html?fbclid=IwAR1ybveZ6U6XUXpjIsBp3zWSzkGOeyxUv16fDBrwKQXz97fGVD8ZZ5dgEv4

 

Es ist bereits weitestgehend nachgewiesen, per DNA-Analyse, das die Fähen nichts mit den Rissen zu tun hatten.

Mein Name ist Jan Olsson, ich bin der 1. Vorsitzende eines zum Schutz des Wolfes vor Jahren angetretenen gemeinnützigen Vereines. Seit mehreren Jahren kämpfen wir für das Überleben der Wölfe.


Link zu unserer Vereinsseite (W-I-S-Z-V):


https://www.w-i-s-z-v.de/

 

Weiterhin habe ich eine Petition vor 7 Jahren gestartet, die aktuell über 227.000 Unterstützer und Wolfsfreunde hat. Das ist die größte Petition für den Wolf, die es in Deutschland je gegeben hat!

 

Link zu der Petition Mit dem Menschen! - Für den Wolf! auf change.org:

 

https://www.change.org/p/nieders%C3%A4chsisches-ministerium-f%C3%BCr-umwelt-energie-und-klimaschutz-herrn-stefan-wenzel-mit-dem-menschen-f%C3%BCr-den-wolf

 

Es sind sehr engagierte Bürger an der Petition beteiligt, die es nicht zulassen wollen, das Wölfe ungerechtfertigt getötet werden.

 

Viele davon haben Ihnen bereits im Frühjahr 2020 geschrieben und Sie aufgefordert einzuschreiten und das schändliche Tun von Minister Lies endlich zu beenden.

 

Damit ist eine Öffentlichkeit hergestellt und Sie haben somit die Möglichkeit und die Pflicht einzugreifen.

 

Herr Sinkevicius, Sie haben bei Ihrem Amtsantritt versprochen, sich für die Wölfe einzusetzen!

 

Wie viele Wölfe müssen denn noch sterben, bevor dieser Wolftötungsminister Lies endlich gestoppt wird?

 

Bitte handeln Sie, Herr Sinkevicius, für die „noch“ lebenden Wölfe! Es sind nicht mehr viele!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jan Olsson

Email des W-I-S-Z-V an Herrn Sinkevicius von der EU 6. getöteter Wolf in Niedersachsen 02.02.2022
Email Brief an Herrn Sinkevicius an die [...]
PDF-Dokument [67.2 KB]

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.