Minister Olaf Lies genehmigt sich (illegale) Wolfabschüsse quasi selbst!

Liebe Wolfsfreunde und Unterstützer/innen des W-I-S-Z-V!

 

Um in Deutschland / Niedersachsen Wölfe zu töten, braucht Minister Olaf Lies nur eine dem Umweltministerium (UM) untergeordnete Behörde zu beauftragen, ihm eine (illegale) Ausnahmegenehmigung zum Töten von Wölfen auszustellen!

 

Und die wird jedes Mal unverzüglich ausgestellt!

 

Weil, wer widerspricht schon seinem "Vorgesetzten" bzw. vorgesetzter Behörde!

 

Ein unzumutbarer Zustand! Der dringend geändert werden muss.

 

Um einen Wolf zu besendern (also mit einem Sender auszustatten), wird in einem strengen Genehmigungsverfahren, durch eine andere, dem UM nicht zugeordnete Behörde klargestellt, das dem Wolf so wenig Leid wie möglich zugefügt werden darf.

 

Der Wolf darf aufgrund seines Schutzstatus nicht "verletzt, gequält oder sogar getötet" werden. Das ist auf jeden Fall zu vermeiden!

 

Es wird in Deutschland also mit zweierlei Maß gemessen.

 

Töten oder töten lassen von streng geschützten Tieren (Wölfe) ist wesentlich „einfacher“, als eine Besenderung durchzuführen. Eine Besenderung wird offiziell sogar als „Tierversuch“ gewertet.

 

 

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.