Spenden Aufruf - Rettet die Wölfe! 6 Wölfe hat Minister Olaf Lies bereits töten lassen! - Kommentar zur Entscheidung des Staatsgerichthofes Niedersachsen!

Anmerkung:

 

Nach dem Petitionstext (bis zum Ende scrollen!) folgt ein Kurz Kommentar von Jan Olsson, W-I-S-Z-V, zur Entscheidung des Staatsgerichthofes Niedersachsen, zum Thema der Offenlegung von möglichen Abschüssen bzw. Abschussgenehmigungen durch Umweltminister Lies, für die Abgeordneten des Landtages.

 

Liebe Unterstützer/innen der Petition Mit dem Menschen! - Für den Wolf!

 

Liebe Wolfsfreunde und Unterstützer/innen des W-I-S-Z-V!

 

Email- und Briefaktionen gegen den Tötungswahn dieses Umweltministers sind notwendig und wirkungsvoll!

 

Ihr habt bereits sehr zahlreich an einigen Email - Aktionen teilgenommen, die unsere Petition Mit dem Menschen! - Für den Wolf! und das W-I-S-Z-V organisiert haben.

 

Wir haben durch unsere Aktionen schon viel erreicht!

 

Ein Pilotverfahren zur Überprüfung des BundesNatG. wurde gestartet.

 

Die Wolfsverordnungen, die 6 illegalen Abschüsse in Niedersachsen, initiiert von Minister Olaf Lies etc., werden von der Europäischen Union geprüft. Ohne unsere Aktionen, hätte die EU bis heute vermutlich nur wenig gemacht! Das dauert alles leider sehr lange.

 

Der Kampf ist also noch nicht zu Ende! Macht bitte weiter so! Beteiligt Euch an unseren Emailaktionen, wenn sie starten! Für unsere Wölfe!

 

Das W-I-S-Z-V kämpft für den Wolf!

 

Damit sich das W-I-S-Z-V auch weiterhin so engagiert für den Wolf einsetzen kann, brauchen wir Eure finanzielle Unterstützung!

 

Deshalb bitte ich Euch auch heute um Spenden! Nur mit Eurer Hilfe können wir unseren gemeinsamen Kampf für unsere Wölfe fortsetzen.

 

Deshalb freuen wir uns über jede noch so kleine Spende für das W-I-S-Z-V,

 

Herzlichen Dank!

 

Euer Jan Olsson

 

(1. Vorsitzender W-I-S-Z-V und Petitionsstarter „Mit dem Menschen! - Für den Wolf!“ auf change.org)

 

 

Kontoverbindung

 

Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.

 

Commerzbank Vechta

 

IBAN DE74 2804 2865 0630 0719 00

 

BIC COBADEFFXXX


 

Mehr über die Aktionen und Informationen über das Thema Wolf, erfahrt Ihr unter der Website des W-I-S-Z-V:

Kommentar zur Entscheidung des Staatsgeríchthofes Niedersachsen, von Jan Olsson, W-I-S-Z-V!

 

Gestern, am 08.02.2022 hat der Staatsgerichthof Niedersachsen, teilweise der Klage, aber in den wesentlichen Punkten, der Grünen im Landtag Niedersachsen (u.a. Christian Meyer, etc.), stattgegeben.

 

Dem Umweltministerium Niedersachsen wurde vorgeworfen, Abschüsse bzw. Abschußgenehmigungen für Wölfe nicht transparent genug vor dem eigentlichen Vollzug, den Landtagsabgeordneten mitgeteilt zu haben.

 

Damit wäre die Möglichkeit zur Verhinderung eines möglichen illegalen Abschusses nicht gegeben.

 

Der Klage wurde stattgegeben!

 

D.h., das in Zukunft Umweltminister Lies den Abgeordneten des Landtages, die genauen Daten (z.B. Abschussgenehmigung, Individualisierter Wolf, Datum, Ort, Rudel, etc.) vor dem eigentlichen Vollzug bzw. Abschussgenehmigung, also vorher mitteilen muss!

 

Die Zeit der heimlich inszinierten Abschüsse von Minister Olaf Lies sind damit vorbei.

 

Im Zweifelsfall ist es somit ab sofort möglich, einstweilige Verfügungen etc. bei Gericht einzureichen und so illegale Abschüsse zu verhindern.

 

Zumindestens wenn die Abgeordneten die Inhalte öffentlich machen oder selbst die Anträge stellen?!

 

Damit hat Minister Olaf Lies die erste Niederlage in Bezug auf die illegalen Abschüsse eingesteckt.

 

Sein Kommentar, das UM hätte auch Recht bekommen ist an den Haaren herbeigezogen.

 

Der Umstand, das die Schützen der Abschüsse nicht bekannt gegeben werden  solllen, war nicht Inhalt der Klage.

 

Daran wollten auch die Grünen nicht "rütteln"...

 

Somit ist nun endlich ein Mosaikstein zum Schutz der Wölfe eingetreten.

 

Wollen wir hoffen, das die Abgeordneten von dieser Möglichkeit auch Gebrauch machen.

 

In diesem Sinne.

 

Jan Olsson

 

 

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.