Illegal gequälte, getötete und erschossene Wölfe in Deutschland, soweit das Auge reicht!

Drei erschossene Wölfe in Mecklenburg-Vorpommern „gefunden“.

 

Mal wieder...

 

Einer im Maisfeld, zwei an der Elbe und das in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Aber nicht nur da sind Tierquäler und sadistische Menschen unterwegs.

 

Auch schon in Niedersachsen wurden Wölfe förmlich hingerichtet.

 

In Wittingen wurde eine Wölfin tödlich von einer Kugel getroffen.

 

Dann hat der Sadist ihr ein Drahtseil durch die Pfote gerammt, während sie im Sterben lag.

 

Und... dann wollte er sie im Elbe-Seitenkanal versenken... das hat aber nicht geklappt... Sie wurde gefunden.

 

Siehe Pressemitteilung des UM Niedersachsen.

 

https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/pressemitteilungen/erschossene-wolfin-erste-obduktionsergebnisse-liegen-vor-179248.html

 

Solche und andere Taten müssen endlich aufgeklärt und die Verbrecher dieser Straftaten hinter Gitter gebracht werden!

 

Die Täter laufen aber noch immer Draußen herum und verstoßen massiv gegen Gesetze!

 

Begünstigt durch die rechtswidrige Anti-Wolfspolitik in Deutschland.

 

Durch ihre kriminellen Taten haben sich diese Verbrecher ins menschliche und gesellschaftliche Aus „geschossen“.

 

Sie sind Straftäter, Menschen die keine Waffe mehr führen „dürfen“.

 

Wer weiß, wer das nächste Opfer dieser Verbrecher ist und als nächstes von Ihnen gequält, geschunden und getötet wird...?!

 

Diese Verbrecher brauchen sich nicht sicher fühlen!

 

Jetzt jagen wir sie!

 

Und wir werden sie finden!

 

 

Infos des W-I-S-Z-V

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolf-Informations-und Schutz-Zentrum-Vechta e.V.